ASV marschiert souverän weiter, Tirol mit geglückter Revanche in Salzburg

Alle Teams im Einsatz  am zweiten Adventwochenende: Der ASV-Ströck-Wien behält auch in Graz die weiße Weste, Tirol  zeigt mit seinem besten Spiel in der bisherigen Saison in Salzburg groß auf.  Die Spielgemeinschaft WBCI/Dornbirn kommt in einem unterhaltsamen Spiel nicht nah genug dran, um den ebenfalls mit jungen Spielern antretenden Salzburgern gefährlich zu werden.

Freitag

Adam Mitruk spielt auch in Graz groß auf (9 Tore). Foto: Bernard Stejskal

Am Freitag empfing Graz im Flutlicht-Spiel um 21 Uhr den Spitzenreiter ASV-Ströck-Wien.  Die ohne Stammgoalie Popic antretenden Steirer konnten die Partie allerdings nur bis zur ersten Viertelpause offenhalten, der erneut groß aufspielende Adam Mitruk zeigte sich in gnadenloser Torjäger-Laune und brachte es insgesamt auf 9 Treffer. Die insgesamt  15 Tore  der Heimmannschaft würden in einer durchschnittlichen Begegnung die Hoffnung auf einen Punktgewinn  nähren, an diesem Freitag sollte es gegen den entfesselt aufspielenden Linkshänder der Wiener und seine Mannschaft einfach nicht reichen.   Wien behält damit seine makellose Bilanz und schreitet mit drei Siegen in drei Spielen fehlerlos voran: 15:20.

Samstag

Am Samstag erwartete Wasserball-Österreich das West-Derby zwischen PL Salzburg und WBC Tirol, der vor wenigen Wochen bereits zuhause zu einiger Überraschung an Zivanovic  & Co. gescheitert war. Kurzfristige Absagen wichtiger Leistungsträger dämpften auch in dieser Runde die Erwartungen des amtierenden Meisters, mit lediglich zwei Feldspielern auf der Bank warf man sich in die Schlacht   um die Rettung eines eher durchwachsenen Saisonstarts.   Der Titelverteidiger erwischte den besseren Start und hatte offensichtlich aus der leichtfertig verspielten Führung im Hinspiel gelernt. In einem temporeichen Spiel sprang das dezimierte Team für die fehlenden Gratzl, Böhme, Frolik ein (vier Spieler kamen jeweils auf über vier Tore) und setzte sich im Endergebnis klar gegen Salzburg durch, das seine Topscorer nicht so in Szene zu setzen vermochte, wie in der Auswärtspartie gegen den WBCT. 13:21.

Sonntag

Am nächsten Tag gastierte Innsbruck/Dornbirn im ULSZ Rif, in einer sportlichen und unterhaltsamen Partie setzte sich die Heimmannschaft letztlich souverän durch und nutzte die Gelegenheit, gegen das Innsbrucker Farmteam ebenfalls   seinen Nachwuchstalenten zu wertvollen Bundesligaminuten zu verhelfen. Die Akteure beider Seiten bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen mit einem abwechslungsreichen, gefälligen Wasserballspiel, das durchaus spannende Momente bot, die letztlich von den Gastgebern in den richtigen Momenten entschärft werden konnten und unterm Strich zu einem standesgemäßen Heimsieg der Salzburger führten. 17:12.

Ergebnisse

Tabelle

Pos.MannschaftTWDLFADIFFPts
19711148945422
28602142974518
38323118112611
49315117137-2010
5800872157-850